Trainings und Workshops 2024

Yoga und Trauma: die somatishe Perspektive

FOCUS: Distanzierungstechniken

6.Oktober 2024

17.30-20.30

Bonner Talweg 87

“Trauma ist eine normale Körper-Reaktion auf ein nicht-normales Ereignis von aussen.” Peter Levine

Yoga hat eine neutrale Sicht auf Trauma. Trauma ist die natürliche Antwort des Körpers auf unnatürliche, außergewöhnliche Ereignisse von außen. Diese neutrale Sichtweise ist für viele Betroffene sehr entlastend. Daher gehört Yoga zu den somatischen “bottom-up” Ansätzen, die Traumata über den Körper bearbeiten und die zunehmend an Bedeutung gewinnen.

In diesem 3-stündigen Workshop widmen wir uns den DISTANZTECHNIKEN, die eine sehr wichtige Rolle spielen, um zu lernen, das Erlebte aus einer Position der inneren Ruhe zu betrachten.

Beitrag: 59€

Anmeldung: yogaintegral@t-online.de

NEU! “Mein Körper ist meine Heimat”

GRUPPE FÜR TRAUMASENSIBLES YOGA & AUSTAUSCH

2.Juni // 4.August // 8.September 2024

10.00-12.30

Bonner Talweg 87

“Mein Körper ist meine Heimat” bietet die Möglichkeit zum Austausch mit anderen trauma-sensitiven Yoga-Praktizierenden. Das Format bietet eine traumasensible Yogastunde mit verschiedenen Schwerpunkten (Stabilisierungsübungen, Re-Framing, Energetisierung, Pranayama, Distanzierungstechniken etc.) und eine Austauschrunde in einem geschützten Raum, in dem eigene Erfahrungen und Fragen geteilt werden können. Die maximale Zahl der Teilnehmer*innen ist 8.

 

Yoga hat einen neutralen Blick auf Trauma. Trauma ist die natürliche Antwort des Körpers auf unnatürliche, außergewöhnliche Ereignisse von außen. Diese neutrale Sichtweise ist für viele Betroffene sehr entlastend. Daher gehört Yoga zu den somatischen “bottom up” Ansätzen, die Traumata über den Körper bearbeiten und die zunehmend an Bedeutung gewinnen.

Beitrag: 35€

Anmeldung: yogaintegral@t-online.de

divanova