Hanauer Gespräche #4

Hanauer Gespräche laden Dich ein, im offenen Raum am Kirchplatz vor der Sankt Antonius Kirche in Köln-Müllheim mit uns über Hanau zu sprechen.

Am 18. Januar wäre Kaloyan Velkov 34 Jahre alt geworden. Er wurde aber am 19. Februar 2020 erschossen – beim rassistischen Attentat in Hanau, wo insgesamt 9 Menschen ihr Leben verloren haben. #saytheirnames
Kaloyan Velkov ist das erste bulgarische Opfer rassistischer Gewalt in Deutschland.
Das hat uns alle erschüttert.

Wie war das für Dich, als Du diese Nachricht mitbekommen hast?


Was hast Du gefühlt und gedacht?


Hat sich etwas danach für Dich verändert? Was?


Hat das Geschehen Erinnerungen, Geschichten aus deinem Leben hervorgebracht? Welche?


Oder auch Ideen, was Du machen würdest?

Du kannst an diesem Treffen etwas erzählen, schreiben, singen – oder einfach dabei sein – wir finden jede Möglichkeit, etwas Persönliches mitzuteilen, und jede bewußte Präsenz eine Form des Gedenkens an Kaloyan.

Bitte, melde Dich bis 10.O6 an: hanautalks@t-online.de

Adresse: Tiefentalstrasse 40, 51063 Köln

Anfang: 16.00

Hanauer Gespräche ist eine gemeinsame Initiative von Diana Ivanova, Journalistin und Gruppentherapeutin in Bonn, Greta Gancheva, Kulturmanagerin in Frankfurt und Vaska Zlateva, Aktivistin aus Hanau, Cousine von Kaloyan Velkov.

Die Gespräche haben am 19.September in Frankfurt begonnen und wandern durch verschiedene Räume und Städte in Deutschland, in etwa 2 – 3 Monaten Abstand.

Hanauer Gespräche #4 finden statt mit der freundlichen Unterstützung von:

Kath. Kirchengemeinde St. Clemens und Mauritius

Christliche Sozialhilfe Köln

Südosteuropa Gesellschaft Zweigstelle Köln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.